Arbeitssieg gegen Möllersdorf

Im dritten Aufeinandertreffen der Saison gegen Möllersdorf haben die Dragons leichte Anlaufprobleme und kommen nur langsam ins Spiel. Nach 6 Spielminuten kommt mit der Hereinnahme von Jakob Ehmsen mehr Schwung ins Spiel und die Dragons können das erste Viertel mit 14:8 gewinnen.

Im 2. Viertel können die Dragons den Vorsprung konstant ausbauen und mit dem Highlight des Spiels, einem Dunk durch Zych, mit 28:18 erstmals eine zweistellige Führung übernehmen. Halbzeitstand 33:21

Im 3. Viertel erwischen die Gäste aus Möllersdorf den besseren Start und können mit 6 Punkten in Folge den Rückstand wieder verkürzen. Die Dragons lassen in dieser Phase vor allem an der Freiwurflinie Punkte liegen und verwerfen 4 Freiwürfe in Folge. Beim Stand von 40:31 verlieren die Dragons die Kontrolle über das Spiel und Möllersdorf kann mit einem 9:1 Run auf 41:40 verkürzen. Nach einer Auszeit scoren Plesser und Strohmayer zusammen 8 Punkte in Folge und verschaffen den Dragons wieder etwas Luft und eine 51:43 Führung zum Ende des 3. Viertels.

Im 4. Viertel kann sich Möllersdorf wieder Punkt um Punkt heranarbeiten, während Mödling sich beim Scoring weiterhin schwer tut, vor allem weil man mit 6 verworfenen Freiwürfen wieder Schwächen von der Linie zeigt. Beim Stand von 56:51 scort zuerst Riensel und nach Punkten von Möllersdorf kann Leonhartsberger sich schön in der Zone durchsetzen und 2 Minuten vor Schluss auf 60:53 erhöhen. Möllersdorf kann nochmal auf 61:58 verkürzen, aber ein Bankshot in der Schlussminute von Strohmayer fixiert den mühsam erarbeitet Heimsieg zum Endstand 63:59.

Scorer: Plesser 15, Ehmsen Jakob 9, Leonhartsberger 8, Strohmayer und Karner je 6, Zych und Siegel je 5, Riensels 2, Ehsmen Julian 2

Auswärtssieg im letzten Saisonspiel

Im letzten Spiel der Saison trifft Mödling auswärts auf die Mannschaft aus Hornstein. In den ersten Spielminuten kann vor allem Plesser von den Gastgebern nicht gehalten werden und scort die ersten 9 Punkte für die Dragons. Hornstein ist zu Beginn vor allem von außen gefährlich und scort ihre ersten 12 Punkte durch 4 getroffene Dreier. Nach Punkten durch Karner können die Dragons zwischenzeitlich mit 13:12 in Führung gehen, aber Hornstein hält das Tempo hoch und kann bis zum Viertelende eine 22:20 Führung behaupten.

Zu Beginn des 2. Viertels läuft Rienesl heiß und scort in 2 Minuten im Alleingang einen 9:0 Run und bringt die Dragons 29:22 in Führung, danach wechseln sich Plesser und Rienesl beim Scoren ab und erzielen 18 der 23 Punkte im 2. Viertel. Die Defense hat sich auch besser auf die schnelle Spielweise der Hornsteiner eingestellt und lässt nur 14 Punkte zu. Halbzeitstand 43:36

Das 3. Viertel verläuft ausgeglichen, die Dragons können sich zwar immer wieder gute Chancen erarbeiten, aber in dieser Phase fehlt oft das Glück im Abschluss. Die Defense steht weiterhin gut und lässt keine einfachen Würfe zu und Strohmayer und Karner kontrollieren die Rebounds. In den letzten Sekunden des Viertels kann Rienesl ein 4-Punktespiel, mit einen getroffenen Dreier und einem Freiwurf nach einem technischen Foul gegen die Hornsteiner Bank, verwerten und stellt die bis dahin höchste Führung von 58:46 her.

Hornstein eröffnet das Schlussviertel mit einem Dreier und verkürzt noch einmal auf 58:49, aber danach haben die Dragons wahrscheinlich ihre beste Phase des Spiels. Ein 14:0 Run mit 2 getroffenen Dreiern von Rienesl, konsequenter Team-Defense und guter Reboundarbeit, vor allem durch Strohmayer, bringen eine 72:49 Führung. Angeführt von Rienesl und Plesser können sich die Dragons am Ende verdient mit 74:52 gegen die junge Mannschaft aus Hornstein durchsetzen.

Scorer: Rienesl 28, Plesser 25, Karner V. 6, Zych 5, Siegel und Strohmayer je 4, Karner B. 2

Mit diesen zwei Siegen ist Platz 2 in der Abschlusstabelle noch in Reichweite gekommen, was allerdings von den Ergebnisse der Herzogenburger abhängt! Bis 20.Mai werden wir es wissen…..