Mit 14:30 Uhr fängt das Auswärtsspiel in Mistelbach etwas früher an als gewohnt und die Dragons brauchen auch ein bisschen länger um in die Partie zu finden. In den ersten Minuten kommen die Mistelbacher zu oft frei von außen zum Werfen und die Dragons wirken ihrerseits in der Offense sehr unentschlossen. Nach 3 getroffenen Dreiern der Gastgeber steht es schnell 15:7. Mit der Hereinnahme von Jakob Ehmsen kommt dann mehr Schwung in das Spiel der Dragons, aber bis zum Viertelende kann der Rückstand trotzdem nur auf 13:19 verkürzt werden.

Nach einem guten Start ins 2. Viertel mit 4 Punkten durch Leonhartsberger und Julian Ehmsen stellt Mistelbach auf Zonenverteidigung um, mit der die Dragons am Anfang ihre Probleme haben. Nach ein paar Minuten stellt man sich aber auch besser auf die Verteidigung ein und kann durch Strohmayer und Leonhartsberger ein ums andere Mal unter dem Korb scoren. Trotzdem kommen die Dragons nicht näher ran und müssen mit einem 36:28 Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Im 3. Viertel sind die Dragons dann endlich im Spiel angekommen. Der Ball wird gegen die Zonenverteidigung gut bewegt und viele offene Würfe herausgespielt. Nutznießer ist in dieser Phase vor allem Plesser, der mit 4 getroffenen Dreiern maßgeblich daran beteiligt ist, einen 40:32 Rückstand in eine 50:45 Führung zu drehen.

Im Schlussviertel geht es in der gleichen Tonart weiter, entweder es werden einfache Würfe unter dem Korb oder offene Würfe von außen herausgespielt. Nach 2 Dreiern durch Siegel ist bei 60:49 für Mödling die Vorentscheidung gefallen. Die Dragons spielen die Führung souverän nach Hause und können am Ende 70:54 gewinnen.

Neben den 4 Dreiern von Plesser, die im 3. Viertel das Spiel gedreht haben, war die konsequente Verteidigung in der 2. Hälfte mit nur 18 zugelassenen Punkten entscheidend für den am Ende noch deutlichen Sieg der Dragons.

 

Scorer: Plesser 18, Jakob Ehmsen und Leonhartsberger je 12, Siegel und Markus Strohmayer je 9, Julian Ehmsen 6, Strohmayer Christoph 4