Im Heimspiel gegen Mistelbach legen die Dragons zu Beginn einen Fehlstart hin und liegen nach 4 Minuten mit 3:9 zurück. Nach einer frühen Auszeit fängt sich die Mödlinger Mannschaft und findet besser ins Spiel, bis zum Viertelende kann der Rückstand auf 13:16 verkürzt werden. Das zweite Viertel beginnt dann leider so wie das Erste, mit vielen Unkonzentriertheiten auf Seiten der Mödlinger und hochprozentig treffenden Mistelbachern, nach 4 Dreiern in Folge liegen die Gäste aus Mistelbach Mitte des zweiten Viertels bereits mit 17:32 voran. In den letzten 3 Minuten vor der Halbzeitpause wird der Heimmannschaft der Ernst der Lage bewusst und es wird deutlich mehr Druck in der Defense ausgeübt und in der Offense  zielstrebiger zum Korb gespielt. Mit einem 12:0 Run können die Dragons Schadensbegrenzung betreiben und bis zur Halbzeit den Rückstand wieder auf 30:34 verkürzen.

Im dritten Viertel kann sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen und so geht es mit 43:45 ins Schlussviertel. Nach einem Dreier von Printz und 2 Punkten durch Jeitler können die Dragons zu Beginn des vierten Viertels erstmals in Führung gehen. Mistelbach kann noch ein letztes Mal zulegen und 5 Minuten vor dem Ende mit 52:56 noch ein letztes Mal die Führung übernehmen. Im Gegenzug erzielen Klemen und Leonhartsberger einen 7:0 Run und stellen auf 59:56. Mistelbach kann durch 2 getroffene Freiwürfe nochmal verkürzen aber jeweils 2 Punkte durch Leonhartsberger und Klemen in den letzten 2 Minuten sorgen dann für die endgültige Entscheidung. Endstand 64:59 für die Dragons.

Spielerisch war dieses Spiel wahrscheinlich die bisher schwächste Saisonleistung der Dragons, aber am Ende zählt nur der Sieg. In 3 Wochen hat man dann die nächste Chance auf einen Sieg im Lokal-Derby gegen Möllersdorf.

Scorer: Leonhartsberger 17, Klemen 13, Karner V., Plesser und Rienesl je 5, Ehmsen Jakob, Ehmsen Julian und Jeitler je 4, Printz 3, Karner B. und Siegel je 2